Schlagwörter

,

Letztes Jahr war ich das erste Mal in England und habe fast jeden Tag Cream Tea genossen. Für alle, die jetzt „Häää?“ sagen: Man bekommt ein Kännchen Tee, Scones, ein Schälchen Erdbeermarmelade und eine Portion Clotted Cream (gestockte Sahne – Sahne wird über lange Zeit erwärmt und an der Oberfläche setzt sich dann eine feste Masse ab – das ist die Clotted Cream).
Und jetzt habe ich endlich mal Scones gebacken – in der Ausführung nicht ganz originalgetreu, dafür aber geschmacklich sehr nah dran. Das Rezept habe ich aus dem Internet,  leider habe ich auf dem Ausdruck aber keine Quellenangabe.  Deshalb hier ein grober Überblick:

2 Tassen Mehl
1/2 TL Salz
1 Päckchen Backpulver
60g kalte Butter
1/3 Tasse Zucker
1-2 Schuss Milch

image

Mehl, Salz und Backpulver vermischen, die Butter würfeln und dazu geben und mit der Hand verknneten, bis eine gleichmäßige,  bröselige Masse entsteht.
Dann wird der Zucker dazu gerührt und vorsichtig die Milch dazugegeben, bis der Teig eine zusammenhängende,  feste Masse entstanden ist. Der Teig wird dann etwa 3cm dick ausgerollt und daraus dann Kreise mit 4cm Durchmesser ausgestochen. Man kann aber auch einfach Kugeln formen und diese auf dem Backblech etwas plattdrücken. Die oben angegebene Menge reicht genau für ein Blech Scones.

image

Im vorgeheizten Backofen werden die Scones auf einer der oberen Schienen bei 220ºC für 15 Minuten gebacken.

image

Die dazugehörige Clotted Cream muss ich noch ausprobieren, zur Not geht aber auch einfach Butter 🙂

Advertisements