Schlagwörter

,

Es ist noch gar nicht so lange her, da war es so heiß, dass man gar nicht drüber nachdenken wollte, sich zu bewegen. Schon vom bloßen Gedanken begann der Schweiß zu fließen. Und dann, von einem Tag auf den nächsten, war es kalt und nass und verregnet.
Heute war es aber ausnahmsweise trocken und ich habe einen Fitzel Motivation gefunden und bin laufen gegangen. So war zumindest der Plan. Nach anderthalb Kilometern begann es dann doch zu nieseln und meine Motivation ging flöten und ich legte eine Gehpause ein. Und sammelte ein paar Blätter und eine einzige, einsame Kastanie. Die paar Blätter läpperten sich dann aber doch:

image

EIGENTLICH wollte ich nur eine Anleitung ausprobieren, die ich mal bei Pinterest gesehen hatte: Rosen aus Ahorn-Blättern. Ein kleiner Versuch scheiterte grandios, deshalb auf zu Versuch zwei: die langen Stiele der Blätter verflechten und einen Kranz daraus machen.  Gute Idee,  Umsetzung eher beschwerlich. Also wurschtelte ich aus ein paar Seiten Zeitung eine Wurst und wickelte sie mit Kordel zu einem stabilen Kranz und wickelte dann mit einem Knäuel Wolle die Blätter darum. Sieht gar nicht mal so schlecht aus, nur die Blätter gingen mir viel schneller aus als gedacht und so muss ich morgen nochmal losziehen und nochmal nen dicken Strauß sammeln, damit der Kranz seinen Platz an der Tür einnehmen kann. Vielleicht findet sich auch noch ein bissl mehr Deko 🙂

image

Ab und zu muss neben dem ganzen Gestricke halt auch mal was anderes gemacht werden 😉

Advertisements