Schlagwörter

, ,

Zur Begrünung und späteren Berotung meines Balkons habe ich vor einer Weile Tomaten und Erdbeeren ausgesät. Habe sogar eine katzensichere Methode gebastelt, die relativ zuverlässig sicherstellte, dass kein Kater die Töpfe umwirft, umgräbt oder draufpieselt. Dafür habe ich die Töpfe in Plastikkörbe gestellt und darauf einen Deckel einer Ikea-Box gelegt. So kam Luft an die Pflanzen, aber die Töpfe selber standen sicher. Vor ein paar Tagen guckten dann auch endlich die ersten Tomatenpflänzchen aus der Erde und bei genauerem Hinsehen konnte ich gestern auch Erdbeeren entdecken. Die sind aber seeeehr winzig.

image

(Ja, der Topf ist einmal umgekippt,  deshalb wachsen die Pflänzchen jetzt in alle Himmelsrichtungen)
Da die Tomaten sich im Topf langsam in die Quere kamen, habe ich sie gestern in einen wunderschönen knallpinken Balkonkasten gesetzt, in dem sie jetzt die nächsten Wochen wachsen und gedeihen  dürfen, bis sie kräftig genug sind, in ihre großen Töpfe umzuziehen.

image

Und auch die Physalis-Saat auf der Fensterbank im Büro keimt endlich. Gestern war noch nix zu sehen, dafür habe ich noch mein Saatgut vom letzten Jahr gefunden und das in einem zweiten Topf ausgesät. Da fühlte sich das andere Töpfchen wohl bedroht und hat fleißig Grünes hervorgebracht:

image

Mein Balkon kann sich also auf einige Pflanzen gefasst machen 🙂

Und damit ihr nicht nur Grünzeug seht, habe ich euch noch eine Kleinigkeit für Ostern mitgebracht: Einen Eierwärmer, der bei mir leider noch Kaugummis ausbrütet 😉

image

Die Anleitung ist von youtube, dort aber leider nur auf russisch mit englischen Untertiteln verfügbar.

Advertisements