Schlagwörter

Endlich ist es soweit: Die Sonne lässt sich blicken und bahnt den Weg für den Frühling. Und so kommt es, dass auch ich, die ich endlich wieder Besitzerin eines Stückchens draußen bin, mich der Begrünung desselben widme. Dabei muss ich jedoch auf meine beiden Tiger Rücksicht nehmen, die gerne mal einen Blumentopf zweckentfremden. Außerdem ist mein Balkon eher schmal, sodass ich mit dem Platz eh ein wenig vorsichtig sein muss, damit ich mich später draußen noch bewegen oder sogar hinsetzen kann. Deshalb musste ich mir etwas überlegen, um meine verschiedenen Pflanzen(wünsche) unterzubringen. Meine Kräuter wandern deshalb in eine rückenfreundliche Höhe, mit ein paar Topfaufhängern aus Paketschnur image

Dazu habe ich vier etwa 2m lange Stücke der Schnur abgeschnitten, in der Mitte zusammengelegt und an den Schlaufen verknotet. Auf ungefähr der Hälfte der Länge habe ich jeweils zwei der Schnüre miteinander verknotet. Darunter dann noch zwei Knotenreihen, dann alle Schnüre in einem großen Knoten zusammengefasst, Topf rein, fertig. Die Kräuter sind draußen in der Sonne, der Boden ist immernoch frei.

Beim Schweden habe ich mir grüne Gummiwannen gekauft, die momentan noch als Pflanzentransporter dienen (Tagsüber raus, nachts rein). Wenn es dann nachts endlich pflanzenverträglich ist, werden sie in Pflanzwannen umfunktioniert und mit Erbsen oder Karotten oder oder bepflanzt. Balkonkästen warten auch schon auf ihren Einsatz, mehrere Töpfe im Keller sind auch startklar, der Kopf voller Ideen…. aber erstmal ist die Hauptsache, dass ich ein Plätzchen in der Sonne habe und mit den beiden Mietzetigern draußen sitzen kann 🙂

image

Advertisements