Schlagwörter

, ,

Oh man, schon brennt das erste Lichtlein, der Schneesturm tobt auf meinem Blog und der erste Dezember ist da. Fehlt da nicht noch was? Ach ja, ein Azwenzkalender! Aber von vorne:
Auf Grund des endloslangen Sommers dieses Jahr, der sich ja problemlos bis Mitte November gehalten hatte, fehlt es mir derzeit noch ein wenig an vorweihnachtlicher Stimmung.  Dekoriert ist wegen des anstehenden Umzugs auch nichts, draußen ist es lediglich nasskalt, aber trotz der Schneeflocken am Montag fühlt es sich dennoch nur nach Herbst an. Da kam natürlich auch der erste Dezember überraschend. Wie all die anderen Termine, die mich immer hinterrücks überfallen. Geburtstage, Jahrestage, Fristen…. kann ja keiner ahnen, dass die jeweiligen Tage irgendwann vor der Tür stehen und man sich fragt, wie die zeit so schnell verflogen ist, man wollte doch eigentlich noch…..
image

Aber zurück zum Thema: Dieses Jahr wollte ich zwei lieben Menschen eine kleine Freude in der teils sehr stressigen Vorweihnachtszeit machen und entschied mich deshalb schon anfang November dafür, zwei kleine Verwöhnpakete zu packen. Nach und nach sammelten sich Ideen im Kopf und Kleinigkeiten in einem Karton und als ich dann eines abends nach einer Runde Sport in der Drogerie stand und noch ein paar Einkäufe machte dachte ich mir, ich könnte auch einen Adventskalender machen. Also habe ich noch ein paar Kleinigkeiten zusammengesucht und mich dann zuhause daran gemacht, 24 Geschenke einzupacken. Ich habe ja schon verschiedenste Adventskalender gemacht, mit Stoffbeutelchen oder Frühstückstütchen, aber meine Weihnachtssachen befinden sich alle schon in einer Umzugskiste und die Frühstückstüten waren ungeeignet. Also habe ich überlegt und bin in meinem Bastelfundus über braunes Packpapier gestolpert, von dem ich vor einer Weile mehrere Quadratmeterbögen bekommen hatte. Auf Pinterest hatte ich schon länger ganz tolle Einpackideen gesehen, die ich so umsetzen könnte. Eigentlich. Denn die Zeit drängte. Und so entschied ich mich für eine simplere Variante: Schneeflocken- und Schleifenkonfetti. In nullkommanix aus einem Bogen Druckerpapier gelocht ( Schneeflockenlocher aus einem Set vom Rossmann, Schleifenlocher von nanu-nana) und auf die Geschenke geklebt.
image

Das ein oder andere Geschenk erhielt dann noch einen kleinen Farbtupfer aus meiner Bänderkiste ( natürlich sind auch alle Weihnachtsbänder in der Weihnachtskiste) und dann wanderte alles in einen großen Karton und auf die weite Reise in den Norden, wo der Adventskalender nun die Vorweihnachtszeit ein wenig verschönert.
image

Advertisements