Schlagwörter

, ,

Gestern abend, als ich den Abend gemütlich ausklingen ließ und noch ein wenig durch’s Internet surfte, stolperte ich bei Pinterest über kleine Bäumchen aus Draht und Perlen, die sogar richtig verlinkt waren. Es Passiert da leider recht häufig, dass man etwas tolles sieht, dann draufklickt und irgendwo auf ner Spamseite oder nur einer Bildersammlung landet. Aber ich hatte Glück und fand im verlinkten Blog „tinyhaus“ sogar die Anleitung und so habe ich Draht und Perlen rausgekramt und zwei Bäumchen gemacht.
Voilà:

image

image

Und gelernt habe ich direkt auch was:
1. Wenn die Schlaufen nur 20cm groß sind, sind 5 Perlen das Maximum.
2. Wenn alle Schlaufen mit 5 Perlen bestückt sind, wird’s friemelig.
3. Wenn man zu viel verzwirbelt, reißt der Draht tatsächlich.
4. Verschiedene Perlen zu nehmen ist keine schlechte Idee.
5. Es macht Spaß, die Bäumchen zu machen, deshalb muss ich mir jetzt überlegen, was ich damit mache, damit ich guten Gewissens noch ein paar mehr machen kann. Mein Plan: Jahreszeitenbäume basteln.

Advertisements