Schlagwörter

Diese Woche habe ich wieder etwas vorzuzeigen! Nicht viel, aber zumindest irgendwas 🙂
Zuerst einmal habe ich gestrickt – einen kinderstrumpf in Größe 24/25 aus unerwartet weicher Sockenwolle, die ich vor einigen Jahren mal bei der Norma erworben habe. Die zweite Socke ist schon auf der Nadel.

Und gestern abend habe ich aus einer Laune heraus unseren Katzenbrunnen gepimpt. Bisher hatten wir einen ganz simplen mit Pumpe, zwei Liter Fassungsvermögen und sehr bescheidenem funktionalem Design. Wir haben das Teil nur äußerst selten in seiner eigentlichen Form genutzt, meistens war es nur ein kleiner Springbrunnen im Topf, der aber stellenweise nervtötend laut war. Deshalb überlege ich schon seit einer Weile, wie ich den Brunnen Ohren-und Katerfreundlicher gestalten könnte. Bedingung: Ich will nicht jeden Abend Wasser nachfüllen müssen und der Kater soll eventuell auch noch etwas Spaß haben.
Nachdem unser kleiner Kater ja total auf Gießkannen und Wasserhähne steht, habe ich mich dazu entschlossen, etwas ähnliches zusammen zu schustern. Gestern abend hatte ich dann spontan den richtigen Einfall: ein dicker, stabiler Strohhalm – in meinem Fall aus einem 1-Liter Mehrweg Colabecher.

image

Einfach auf den Pumpenausgang gesteckt (passte haargenau), die Pumpe in eine kleine Spülschüssel gestellt (Mit Saugnäpfen befestigt) und schon plätschert das Wasser relativ geräuschlos oben aus dem strohhalm und die Kater können mit dem wasserstrahl spielen, ohne das die Wohnung unter Wasser steht oder Wasser verschwendet wird. Mir gefällt die Lösung soweit ganz gut, nur die Kater sind noch etwas unentschlossen…..

image

image

Advertisements