Schlagwörter

, , ,

Diese Woche habe ich mal wieder das ein oder andere geschafft und das wollte ich euch natürlich nicht vorenthalten.
Begonnen hat es gestern morgen vor dem Fernseher, als ich die erste Version der „stay-on-baby-bootees“, also babystiefelchen, denen nachgesagt wird, dass sie nicht konstant vom fuß der Babys abfallen und das ohne bändchen, die man um die kleinen Beine Knoten muss.
Leider gab es die Anleitung nur noch auf Norwegisch und google ist beim übersetzen keine große Hilfe, dementsprechend bescheiden sieht der erste Versuch auch aus. Den zweiten, den ich mit neuen Erkenntnissen angefertigt habe, kann man mal als Muster nehmen, aber als Geschenk ist er nicht zu gebrauchen.

image

Beim nächsten Versuch wird jetzt das aufnehmen der Maschen verbessert, sowie die Kanten an der Sohle und die hintere Naht. Vielleicht erreiche ich ja dann Geschenkequalität 🙂

Nachdem ich den ersten Ministiefel fertig hatte, erblickten meine Augen ganz viele gelbe Punkte unten auf der Kräuterwiese und so wurde ruckizucki Mrs Nasca angerufen, die zufällig auch Zeit hatte und so konnten wir uns endlich an die Verarbeitung des Löwenzahns machen (nachdem wir letztes Jahr leider die Blüte verpasst hatten).

8 Hand voll Blüten, 4l Wasser, nach dem aufkochen und abseihen der Blüten dann nich 4kg Zucker und sechs Pakete Zitronensäure dazu und kurze Zeit später konnten wir kochendheißen Sirup in Flaschen abfüllen. (Rezept aus dem Nordzucker Einmachbuch) Der Geschmack ist anfangs etwas ungewohnt, aber es ist trotzdem ein sehr leckeres Getränk!

image

Gerade zieht noch eine Gierschapfelschorle vor sich hin, von der werde ich das nächste Mal berichten.

Advertisements