Eine erste Joghurtgläschenidee habe ich euch ja schon vorgestellt, eine zweite befand sich zu der Zeit im Anfangsstadium, hat sich aber mittlerweile als funktionierend herausgestellt.
Und zwar bin ich durch einige amerikanische Seiten auf den dort grassierenden Sukkulenten-Hype aufmerksam geworden, war jedoch immer ratlos, wo man die Pflanzen in der Größe und Vielfalt herbekommen könnte.
Bei einer meiner Kräuterwanderungen um’s Haus bin ich dann auf eine Pflanze gestoßen,  habe mir kleine Teile abgebrochen und in ein bisschen Erde im Joghurtglas gesetzt. Und über das Wochenende sind die beiden in die Höhe geschossen und gar nicht mehr so klein und gedrungen. Also: Auch als Mini-Pflanzgefäß auf dem Schreibtisch eignen sich die Joghurtgläschen sehr gut.

image

Advertisements