Schlagwörter

|Gesehen| Mal wieder einige Folgen „Mad Men“ und ein bisschen „Hart of Dixie“ – meine neue Lieblingsserie im Fernsehprogramm
|Gelesen| Die ersten Seiten „Matched“ von Ally Condie, eine Dystopie. Brauchte mal wieder was anderes als Game of Thrones, allerdings weiß ich noch nicht, ob mich das Buch so mitreißt…
|Gehört| Unglaublich, aber wahr: „Last Christmas“. Ich habe es beim Sendersuchen zufällig gehört und konnte es gar nicht glauben. Und dann bin ich irgendwann auf Klassikradio gelandet, wo die Titelmusik von Downton Abbey lief und ich ein starkes Bedürfnis verspürte, mir die DVDs von MrsNasca zurückzuholen, um die beiden Staffeln am Stück immer und immer wieder zu gucken. Aber jetzt ist Mrs. Nasca ja auch auf den Geschmack gekommen, also gucke ich solange was anderes 😉
|Getan| Kräuter gepflückt, Socken gestrickt, gerudert, mein neues Handy eingerichtet, Minigolf gespielt.
|Gegessen| Gnocchi mit Ricotta, Ackerbohnen und Minze. Lecker aber sehr mächtig.
|Getrunken| Immernoch viel zu wenig und dann nichtmal was ungewöhnliches. Viel Apfelschorle, das Getränk der Deutschen (siehe Punkt 9)
|Gedacht| „Scheiße!“ und irgendwann anders: „Och nöööööö!“ und „Na super!“.
|Gefreut| Darüber, dass ich meine neue Nichte kennenlernen durfte. Da wir die Familie aber nur sehr selten treffen, wird sie beim nächsten Treffen wohl schon krabbeln können. Auf jeden Fall ist sie, wenn sie nicht gerade ihrer Lieblingsbeschäftigung Schlafen nachgeht, ein ganz interessierte kleines Wesen, das die Welt aus großen Augen beobachtet. Eine Hormonbombe hoch zehn.
Und über den guten Start beim Rudern natürlich. Der machte eindeutig Lust auf mehr. Leider sind meine nächsten DREI Dienstage schon verplant. Doof das.
|Geärgert| Über den Tauchgang meines Handys.
|Gewünscht|  Keinen so drastischen Wetterumschwung (-13°C in einer Nacht, dementsprechende stickige, gewittrige Luft) und dass der Waldorfpuppenkurs, so gerne ich ihn gemacht hätte, ausfällt, damit ich Dienstags doch noch Rudern kann. Wunsch wurde erfüllt.
|Gekauft|  Ein neues Handy Diesmal ein wasserdichtes Samsung Galaxy Xcover 2. Ein viertes Handy muss nun wirklich nicht den Flüssigkeitstod sterben.
|Geklickt|
Siehe unter „Getrunken“ und, dank meines Kollegen, der immer mal wieder seltsame Links verschickt: „Dragostea din Tei“ in der Oper-Version mit Orchester. Insbesondere die Mimik der Sänger ist genial.

Advertisements