Schlagwörter

,

Das Rezept für meine gebrannten Mandeln:

200g Mandeln
200g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
Zimt
etwas Wasser
Geduld

Vorwarnung: Es kann passieren, dass die Mandelmasse anbrennt, bzw verbrennt und schwarz wird (so ging es mir beim ersten Versuch). Sollte euch sowas passieren, haltet einen alten karton bereit, in den ihr die masse kippen und später entsorgen könnt. Müllbeutel würden schmelzen und bei Kontakt mit Wasser härtet das ganze in Nullkommanix aus (ihr könnt es theoretisch also auch ins volle waschbecken kippen oder auf ein blech mit backpapier, aber da weiß ich nicht, wie becken oder blech danach aussehen)

Jetzt geht’s aber wirklich los!
(Vanille-)Zucker, Zimt und ein Schuss Wasser in eine Pfanne geben und erhitzen, dabei immer rühren. Wenn die Masse kocht, die Mandeln dazu geben, weiterrühren und die Temperatur ein wenig zurückdrehen. Die Masse wird dann zähflüssiger und irgendwann trocken (sieht dann aus wie Mandeln mit braunem Zucker). Dann die Temperatur wieder höher drehen, sodass der Zucker wieder schmilzt. Fleißig rühren bis sich um alle Mandeln eine glänzende Hülle gezogen hat. Zum abkühlen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen – ACHTUNG: Anfangs nicht anfassen, die Mandeln sind tierisch heiß! Die Pfanne auskühlen lassen, dann kochendes Wasser hineingeben. So löst sich der Zucker problemlos und die Pfanne nimmt keinen Schaden. Wenn die Mandeln ausgekühlt sind, lassen sie sich einfach auseinanderbrechen und dann – je nachdem, wie schnell sie aufgegessen werden – auch mehrere Wochen in einer Plätzchen- / Frischhaltedose lagern.

Varianten, die ich getestet habe:
Statt Zimt und Vanille ein wenig Chilipulver oder Kakao ( gerne auch aromatisierter Kakao) dazu geben.

Advertisements