Ein Roman bei dem man etwas lernen kann

Möchte man denn aus einem Roman lernen? Ich war immer der Meinung, Romane liest man aus Spaß an der Freude. Aber ich gebe zu, man nimmt aus fast jedem Buch irgendwas mit. Die Bücher, die ich normalerweise lese, erzählen mir meistens etwas über das Leben anderer Menschen, eventuell auch zu anderen Zeiten. Als Beispiel würde ich „Die Wanderhure“ oder „Die Kastellanin“ von Iny Lorentz aufführen, die zwar immer schön enden, aber im Verlauf die Höhen und Tiefen des Lebens im Mittelalter sehr schön darlegen.

Advertisements