Sie können HÄKELN? Und Sie stricken auch? Tja, auch wenn ich andere Erfahrungen gemacht habe, scheint es ungewöhnlich zu sein, dass auch Menschen unter 50 diese Fertigkeiten beherrschen. Und das nicht nur, weil man in der dritten Klasse dazu gezwungen wird, einen Topflappen zu häkeln, sondern einfach, weil es Spaß macht. Bei mir war der Auslöser der „Geburtenboom“ in meinem Freundeskreis. Einfach nur in Geschenk kaufen ist mir zu langweilig. Nicht, dass es nicht auch wunderschöne Sachen in den Läden gäbe, aber die finden auch andere Leute und bevor dann Sachen doppelt und dreifach geschenkt werden, mache ich lieber etwas selber. Finde ich auch persönlicher. Nachdem ich mit einer genähten Krabbeldecke angefangen habe, wollte ich mich an gestrickten Babymützchen versuchen, die allerdings an einem Technikfehler scheiterten. Auf Ravelry.com bin ich auf die wunderschönen Häkelwerke gestoßen und habe deshalb meine verstaubten Kenntnisse wieder ausgekramt und mit Hilfe des Internets so sehr erweitert, dass ich direkt mit Babyjacken, -mützen und Kleidern begonnen habe. Aber auch die Stricksachen waren sehr verlockend, sodass ich mit Hilfe einiger Leute aus dem Stricktreff doch noch die richtige Technik aneignen konnte und jetzt auch mit zwei oder sogar 5 Nadeln auf einmal anzutreffen bin.

Stricktreff?

Wenn man das Wort zum ersten Mal hört, stellt man sich irgendwelche Omis vor, die zusammensitzen, Kaffee trinken und auf ihren Nadeln entweder das einemillionste Paar Socken für die Enkel stricken oder einen Schal. Da ich auf Ravelry schon einen ersten Eindruck der aktuellen Stricktrends gewinnen konnte, ging ich deshalb optimistisch zu meinem ersten Stricktreff und war auf’s angenehmste überrascht. Total nette Leute aus allen Altersstufen. Gestrickt wurde in einem Café, das sogar erlaubte, die Tische nach Bedarf zu verschieben, damit alle Strickenden zusammen sitzen konnten. Das Beste jedoch waren die neuen Ideen, die man bei jedem Treff zu Gesicht bekam. Tolle Muster, verschiedenste Stricktechniken, und unendlich viele neue Anregungen.

Tja, jetzt bin ich also seit September ’09 vom Handarbeitsvirus infiziert und habe mich auf Grund meiner Ungeduld auf kleine Teile wie Babykleidung, Strümpfe, Spielzeug und Bekleidung für technische Geräte eingeschossen, von denen hier bestimmt in den nächsten Tagen und Wochen noch das ein oder andere Projekt auftauchen wird. Lasst euch überraschen!

Advertisements